Über mich

angelinavernetti_20160512_MG_1160_AV-e1515344697970

Nathalie Himpel studierte Szenografie und Kostümbild (B.A.) bei Prof. Heide Kastler und Maren Christensen an der Hochschule für Design und Medien Hannover und Kostümdesign (M.A.) bei Prof. Reinhard von der Thannen an der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg.

 

Es folgten ein festes Engagement als Kostümbildassistentin an den Bühnen der Stadt Köln und weitere Assistenzen im In- und Ausland nach dem Bachelor Studium. Dabei arbeitete sie unter anderem mit namhaften Bühnen- und Kostümbildner*innen wie Gesine Völlm, Ursula Kudrna, André Barbe, Joki Tewes und Jana Findeklee und Nini von Selzam zusammen.

WERDEGANG

 

Seit 2018 ist Nathalie Himpel als freischaffende Bühnen- und Kostümbildnerin tätig. Ihre Arbeiten ARCHIV DER ERSCHÖPFUNG (Regie: Daniel Foerster, 2015), DAS APOKALYPTISCHE ICH (Regie: Christine Cyris, 2015), LINUS IN DER STUFENWELT (Regie: Selina Girschweiler, 2019) und TROUBLE IN TAHITI (Regie: Guillermo Amaya, 2021) waren am Theater Osnabrück zu sehen. Am Schauspiel Köln entstanden Kostümbilder zu BASH (Regie: Nele Cleo Liekenbrock, 2017) und WIR SIND AFFEN EINES KALTEN GOTTES (Regie: subbotnik, 2018). An der Folkwang Universität der Künste entstand die Arbeit DIE KONTRAKTE DES KAUFMANNS (Regie: Jakob Arnold, 2017), die zum Nachwuchspreis Körber Studio Junge Regie 2018 eingeladen wurde. Die Stückentwickung YES, WE TORTURED SOME FOLKS (Regie und Performance: Halina Martha Jäkel, 2018), die ebenfalls an der Folkwang Universität der Künste entstand, wurde unter anderem auch am Ballhaus Ost gezeigt. DIDO UND AENEAS (Regie: Ramona Bartsch, 2019) führte sie erstmals als Bühnen- und Kostümbildnerin an das Theater Aachen.

 

Zu ihren letzten Arbeiten zählen GIER von Sarah Kane (Regie: Yida Guo, 2021) an der HfMT Hamburg sowie der Opern-Doppelabend SPRICH MIT MIR! (Regie: Tamara Heimbrock, 2021) am Theater Vorpommern.

 

LINUS IN DER STUFENWELT wurde ausgezeichnet mit dem Preis für die BESTE BÜHNENAUSSTATTUNG bei „DAS HART AM WIND FESTIVAL“ 2020.

VITA

 

2023

  • (in Vorbereitung) Bühne und Kostüm: Der Freischütz – Carl Maria von Weber/ Theater Magdeburg/ Regie: Tamara Heimbrock/ Premiere 28.05.2023

 

2022

  • (in Vorbereitung) Bühnenbild: A Midsummer Nights Dream – Benjamin Britten/ Theater Vorpommern/ Regie: Wolfgang Berthold/ Kostüm: Julia Klug/ Premiere 23.09.2022
  • (in Vorbereitung) Bühne und Kostüm: Werkstatt Quillo/ Ensemble Quillo/ Workshop Leitung für Bühne und Kostüm für eine Musiktheaterentwicklung mit Kindern und Jugendlichen in Brandenburg/ Premiere: 20.10.2022 an den Uckermärkschen Bühnen Schwedt
  • M.A. Kostümdesign: L'écume des jours – Boris Vian/ Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg/ Prof. Reinhard von der Thannen
2021:
  • Bühne und Kostüm: Sprich mit mir! – eine Opernverwicklung aus La Voix Humaine – Francis Poulenc und Telephone – Gian Carlo Menotti/ Theater Vorpommern/ Regie: Tamara Heimbrock
  • Kostümbild: Gier – Sarah Kane/ Kooperation mit der HfMT Hamburg und der HAW Hamburg/ Regie: Yida Guo/ Bühne: Simone Ballüer
  • Kostümbild: Trouble in Tahiti – Leonard Bernstein/ Theater Osnabrück/ Regie: Guillermo Amaya/ Bühne: Jörg Zysik/ Livestream am 20.02.2021/ Premiere: 12.06.2021
2020:
  • Kostümbild: Galathea – Walter Braunfels/ Theater Osnabrück/ Regie: Dr. Ralf Waldschmidt/ ABGESAGT WEGEN DES CORONAVIRUS
2019:
  • Bühne und Kostüm: Linus in der Stufenwelt – Anne-Laure Bondoux/ Theater Osnabrück/ Regie: Selina Girschweiler/ eingeladen zu „DAS HART AM WIND FESTIVAL“ 2020/ Preis für die BESTE BÜHNENAUSSTATTUNG
  • Bühne und Kostüm: Dido und Aeneas – Henry Purcell/ Theater Aachen/ Regie: Ramona Bartsch
  • Garderobiere: Schlaf/ juna Film/ Regie: Michael Venus/ Kostüm: Petra Kilian/ Premiere: Berlinale 2020
2018:
  • Bühne, Kostüm und Maske: yes, we tortured some folks/ Konzept und Idee: Halina Martha Jäkel und Jakob Arnold/ Gastspiele u.a. im Ballhaus Ost Berlin, Heidelberger Theatertage, Der Uwe-Festival München
2017:
  • Kostümbild: bash – Neil LaBute/ Schauspiel Köln/ Regie: Nele Cleo Liekenbrock/ Bühne: Stella Lennert
  • Kostümbild: Kontrakte des Kaufmanns – Elfriede Jelinek/ Folkwang Universität der Künste/ Regie: Jakob Arnold/ Bühne: Christian Blechschmidt
  • Kostümbild: If I Can/ Theatersoap am Schauspiel Köln/ Regie: Phillip Plessmann, Ben Höppner
  • Kostümbild: Tauben die nach hinten schauen/ Kurzfilm/ Regie: Rojin Szabó/ Szenenbild: Marvin Ott, Julia Kraushaar/ Kostümkooperation mit Miriam Schliehe
  • B.A. Szenografie und Kostüm: Le Roi Carotte nach Jacques Offenbach/ Hochschule für Design und Medien Hannover/ bei Prof. Heide Kastler und Prof. Maren Christensen
2016:
  • Garderobiere: Mata Hari/ Vincent TV im Auftrag der ARD/ Regie: Kai Christiansen/ Kostüm: Gudrun Leyendecker
  • Kostümbild und Maske: Zweieiig/ Kurzfilm/ Hochschule Hannover/ Regie: Marcel Jobczky
  • Chef-Dresser: CeBit/ Hannover
  • Kostümmitarbeit: Das Hinterhaus/ Hochschule für Musik und Theater Hamburg/ Regie: Max Koch/ Kostüm und Bühne: Theresa Steinert
2015:
  • Kostümbild: Archiv der Erschöpfung – Sascha Hargesheimer/ Theater Osnabrück/ Regie: Daniel Foerster/ Bühne: Theresa Steinert/ Kostümkooperation mit Juliane Molitor
  • Setgarderobiere: Der gute Göring/ Vincent TV im Auftrag der ARD/ Regie: Kai Christiansen/ Kostüm: Gudrun Leyendecker
2014:
  • Hospitanz: Oh, wie schön ist Panama/ Oper Hannover/ Regie: Tobias Ribitzki/ Kostüm: Elvira Freind
  • Assistenz und Garderobiere: Die schwarzen Brüder/ Reihe 7/ Regie: Mirco Vogelsang/ Bühne: Harry Belau/ Kostüm: Kai Rudat
2012:
  • Beginn Studium Szenografie und Kostüm (B.A.)/ Hochschule für Design und Medien Hannover
2011:
  • Hospitanz Bühne: Der Balkon – Jean Genet/ Schauspiel Stuttgart/ Regie: Thomas Dannemann/ Bühne: Cary Gayler/ Kostüm: Regine Standfuss
  • Diverse Hospitanzen und Assistenzen: am Hessischen Staatstheater Wiesbaden, unter anderem bei Claudia Damm, Michael Siebrock-Serafiemowitsch, Nina Wronka und Manfred Bastian